Nest
Amsel-Aktuell
Amsel-Termine
Amselkunde
Amselbilder
Amsel-Musik
Amsel-Downloads
Amsel-Links
Amsel-Presse
Amsel-Gästebuch
Kontakt
 


„Die Musik strahlte Fröhlichkeit und Besinnlichkeit aus. So hatte man immer das Gefühl unter Freunden zu sein. Kurz gesagt: Statt Kälte und Kommerz spürte man Wärme und Idealismus.“ (WAZ, 06.05.2004)

„Die harmonierenden Zusammenspiele der Geigen, Gitarren, der Bodhran (irische Handtrommel) und natürlich des Gesangs bezauberten an die 200 Besucher am Samstag Abend unter freiem Himmel.“ (WAZ, 04.05.2004)

„Die Musikalität scheint den Amseln im Blut zu stecken. Dass diese Spezies nicht nur leidenschaftlich singen kann, sondern auch ihre Instrumente beherrscht, bewies sie am vergangenen Samstagabend in der Scheune auf dem Zehnthof vor großem Publikum…

Was diese Band auszeichnet, ist vor allem der Kontakt zu Publikum…

Sie ließen ihre Musik im Vordergrund und dem Publikum die Möglichkeit, den ganz eigenen Zugang dazu zu finden.“ (RP, 04.05.2004)

„Nach zahlreichen Konzerten außerhalb von Heiligenhaus in den letzten Monaten gibt die mittlerweile auf fünf Musiker angewachsene Formation wieder in heimischen Gefilden Folk aus Irland und Schottland zum Besten.“ (WAZ, 23.04.2004)

Hannes Böger, Peter Klaus, Anne Willing, Sebastian „Zimmi“ Zimmermann … und Andreas van Ooy brannten mit Irish-Scottish Folk ein Feuerwerk an Schwung, Musikalität und guter Laune ab.“ (RP, 09.04.2004)

„Mal so rau und überschäumend wie es nur Klänge aus Schottland sein können oder so verträumt und leidenschaftlich wie die grüne Insel – diese beiden Seiten von „Fricklesome Amsel“ zogen das Publikum in ihren Bann.“ (RP, 16.06.2003)

„Mit Gitarrenbegleitung sangen Hannes Böger und Peter Klaus mit ihren voll und warm tönenden Stimmen schlicht und innig die alten Weisen…“ (RP, 16.12.2002)

Wegen Überfüllung geschlossen“: So hätte ein Schild an der Tür lauten können. Denn zum Konzert von Fricklesome Amsel … konnte irgendwann niemand mehr eingelassen werden. (WAZ, 04.11.2002)

In gewohnter Qualität erfreute das Quartett um Hannes Böger und Peter Klaus die Besucher. Der kraftvolle Gesang, die gut zusammenspielenden Musiker und die energievollen Lieder brachten Stimmung in den „Hahnen“. Mal lauter, mal leiser, rhythmisch und mitreißend begeisterten die drei Männer und eine Frau…“ (WAZ, 04.11.2002)

Von schnell und rockig bis hin zu verträumt und irisch ist alles dabei.“ (WAZ, 25.02.2002)

„Mit großem Erfolg vertreten war das Heiligenhauser Duo Peter Klaus und Hannes Böger bekannt als Fricklesome Amsel. Mit ihrem aus Musik und Literatur zusammengesetzten Programm begeisterten sie auf drei überfüllten Veranstaltungen das Publikum.“ (WAZ, 22.06.2001) 

„Romantische, ein wenig sentimentale Lieder spielen Peter Klaus und Hannes Böger, die meist von der Liebe zu einer Frau oder zum Land handeln, und manchmal sogar als Spiegelbild eines ganzen Seelenlebens dienen.“ (WAZ, 15.05.2001)

„Fricklesome Amsel: Unfrisiert und natürlich…
Klaus und Böger passen den Klang ihrer Musik dem Thema an und bleiben ihrer Vortragsart dabei treu. Ohne elektronisch- verfälschende Unterstützung bauen nur ihre zwei Gitarren, die Bodhran und ihre beiden Stimmen die Atmosphäre auf. Mit dieser Spielart sind sie dem Geheimnis der Lieder auf die Spur gekommen.“ (WAZ, 15.05.2001)

„Dem Trio gelang es mühelos während des etwa dreistündigen Konzertes, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Die beiden Gitarristen und Sänger H.B. und P.K. überzeugten durch Stimmvolumen und gekonnte Instrumentaleinlagen, gepaart mit einer ordentlichen Prise Witz.“

„Ich habe zwei ihrer Konzerte besucht und die „Nachwirkungen“ sind immer noch spürbar.“ (aus einem besonders netten Zuschauerbrief  ;-)



Top